Saftiger Zwetschgenkuchen mit Streuseln und Mandeln

Auf diesen Kuchen freuen wir uns jedes Jahr wieder. Dieses Jahr gibt es allerdings nicht so viele Zwetschgen, wegen des Frosts Anfang Mai, aber für den Kuchen hat es glücklicherweise gereicht.

Vor gut einer Woche bin ich dann auch noch auf dieses Blogevent gestoßen, das Sina von Giftigeblonde zusammen mit Christina von The Apricot Lady ausrichtet – es geht um Heimisches Superfood ❤. Eine tolle Sache, wie ich finde, denn ich sehe es genauso wie Sina – wir haben so viel großartiges heimisches Superfood, und das soll dort vorgestellt werden. Ich bin mir sicher, es werden ganz viele schöne Rezepte zusammenkommen. Noch bis zum 31. Oktober 2017 habt ihr Zeit, eure Rezepte einzureichen. Mir fallen da spontan ganz viele Sachen ein. Ich hoffe, ich finde die Zeit dazu, das ein oder andere Rezept beizusteuern – so wie dieses hier für den Zwetschgenkuchen. Mehr Informationen zu dem Blogovent findet ihr hier:

blogevent Heimisches Superfood

 

In meiner Region wachsen ja nicht nur Früchte wie Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Mirabellen, Marillen (Aprikosen), es gibt ja sogar Kiwi und Zitronen oder Mandeln. Und da der Zwetschgenkuchen ja in diese Saison gehört, habe ich am Wochenende mal wieder eine Variante gemacht, der aber genauso gut mit Äpfeln oder gemacht werden kann.

Die exotischen Gewürze wie Zimt, Vanille und Tonkabohne kann man natürlich auch weglassen, dann wäre der Kuchen wirklich total regional. Aber sie geben dem Kuchen schon das gewisse Etwas.

Zutaten für eine Springform (26 cm):

Für den Teig:

  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 190 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 gute Prise Salz
  • 1 Eier (Gr. M)
  • 300 g Weizenmehl, Type 550 (gesiebt)
  • 1 P. Backpulver
  • 100 g gemahlene Mandeln oder Mandelmehl
  • 1 TL Zimt
  • 20 g gehackte Mandeln

Für den Belag:

  • 700 g Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren oder vierteln.
  • 3 EL Pflaumenmus

Für die Quarkmasse:

  • 150 g Quark
  • 50 g Schmand
  • 130 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Messerspitzen geriebene Tonkabohne
  • 1 Ei (Gr. M)
  • 50 g Speisestärke

ZUBEREITUNG:

Die Butter schaumig rühren, Zucker, Vanillezucker, Salz dazugeben, glatt rühren. Dann das Ei dazu und ca. 1/2 Minute lang unterrühren. Jetzt immer 2-3 gehäufte Esslöffel der Mehlmischung (Mehl, Backpulver, gemahlene Mandeln) unterrühren – erst mit dem Knethaken und dann mit der Hand kneten, bis der Teig schön geschmeidig ist. Den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und im Kühlschrank ca. 1/2 Stunde ruhen lassen.

 

Alle Zutaten für die Quarkmasse in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer glattrühren.

Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, 2/3 davon rund ausrollen, in die mit Backpapier ausgelegte Springform geben und gleichmäßig damit auslegen. Dabei einen Rand von ca. 2 cm formen.

Das Pflaumenmus darauf geben und glattstreichen.

Die Quarkmasse darauf geben und glattstreichen.
Darauf bzw. da hinein dann die Zwetschgen geben – ruhig wild verteilen.

Zum Schluss das restliche Drittel des Teiges zu Streuseln verarbeiten – ich gebe noch 1-2 EL Mehl hinzu. Die Streusel dann auf den Zwetschgen verteilen und zum Schluss die gehackten Mandeln darüberstreuen.

Den Backofen auf 170° C vorheizen.

Ca. 40-50 Minuten bei 170°C Umluft (die letzten 10 Minuten bei 150°C) backen. Dann noch 10 Minuten im Backofen stehen lassen, damit die Quarkmasse noch weiter stocken kann. Bei mir war er in 40 Minuten noch nicht gut, der Quark war noch zu flüssig, aber nach 50 Minuten war alles so wie es sein soll.

Tipp: Der Kuchen schmeckt besonders lecker, wenn er noch lauwarm ist. Normalerweise sollte ja nichts übrig bleiben, aber der Kuchen schmeckt auch noch am nächsten Tag, und er lässt sich auch prima einfrieren!

Advertisements

7 Gedanken zu “Saftiger Zwetschgenkuchen mit Streuseln und Mandeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s