Resteverwertung: Überbackene, gefüllte Champignons – vegetarisch

Die Idee zu diesem Rezept kam mir, da ich noch einen angefangenen, abgelaufenen Becher Schmand (der trotzdem noch gut war, denn Mindesthaltbarkeitsdatum bedeutet ja nicht „ungenießbar ab …“,  oder „tödlich ab …“ ) und einen Rest Sahne im Kühlschrank hatte, die ich nicht mehr viel länger aufbewahren wollte.

Zutaten für 2 Personen als Hauptgericht:

  • 350 g Champignons (sollten etwas größer sein), bei mir waren es 6 Stück und ich hatte noch zwei kleine Champignons extra
  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
  • 2 EL Petersilie, klein gehackt
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Schmand
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Oregano, gerebelt
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 80 g Käse, gerieben (z.B. Gruyère, mittelalten Gouda oder Parmesan etc. )

Zubereitung:

Die Champignons mit einem Küchenkrepp abreiben. Die Stiele ausbrechen und klein hacken. Ebenso die (zwei) extra Champignons klein hacken.

Die Hälfte der Zwiebeln in einer kleinen Pfanne in etwas Olivenöl andünsten. Zu den Zwiebeln in der Pfanne kommen jetzt die klein geschnittenen Champignons, die Hälfte des Knoblauchs, Salz, Pfeffer. Ca. 5 Minuten lang dünsten. Petersilie dazugeben, umrühren, fertig.

Nun für die Soße: die andere Hälfte der Zwiebeln in eine kleine Pfanne oder einen Topf geben und dünsten, bis sie schön weich sind. Die andere Hälfte des Knoblauchs dazu, Sahne, Schmand, Tomatenmark und ggf. etwas Wasser, Oregano. Kurz aufkochen lassen, 2-3 Minuten einköcheln und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Soße in eine Auflaufform geben. Die Champignonköpfe mit dem Hut nach unten in darauf legen. Die Füllung hineingeben. Mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

 

 

Als Beilage empfehle ich Reis, Nudeln oder selbst gebackenes Ciabatta-Brot.

Dieses Rezept passt super zu der Aktion „Wir retten, was zu retten ist“. Zum Einen zeigt dieses Rezept, wie einfach es ist, eine schmackhafte Tomaten-Sahne-Soße herzustellen – ohne Tütchen – zum anderen, dass man keine Lebensmittel verschwenden muss.

Banner

 

Tipp:

Noch mehr Resteverwertung wäre, wenn Du etwas Tomatensoße von einem anderen Gericht übrig hast und diese einfach als Soßengrundlage verwendest. Dann einfach noch etwas Schmand und Sahne dazu geben.

2 Gedanken zu “Resteverwertung: Überbackene, gefüllte Champignons – vegetarisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s