Kürbis-Kartoffel-Puffer mit Apfelmus

Kürbis-Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Herbstzeit ist auf jeden Fall auch Kürbiszeit, deshalb gibt es heute eine Variante der Kartoffelpuffer oder Reibekuchen diesmal mit Kürbis. Ich habe dafür den Hokkaido-Kürbis genommen, da man den nicht schälen muss, aber es geht auch mit anderen Kürbis-Sorten.

Das Rezept ist als Hauptspeise für zwei Personen berechnet. Das gab 10 Reibekuchen. Wir hatten großen Hunger.

Bei meinem ersten Versuche hatte ich einfach die gleiche Menge Kürbis und Kartoffeln genommen – 400 g Kürbis, 400 g Kartoffeln, das war aber zu viel, da der Kürbis gar kein Wasser verliert. Die Reibekuchen haben aber trotzdem sehr lecker geschmeckt. Man kann also variieren.

Zutaten:

  • Von einem Kürbis benötigen wir 200 g
  • 600 g mehlige Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Eier
  • 1-2 EL Kartoffelstärke
  • 1 TL Salz
  • Etwas Muskat
  • Kümmel (kann man auch weglassen)

Öl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl) zum Ausbacken
Küchenpapier

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und fein reiben. Die Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. Kurz stehen lassen und dann ausdrücken. Die Flüssigkeit brauchen wir nicht, ggf. die Stärke aufheben. Den Kürbis reiben.

Kürbis, Kartoffel und Zwiebel in eine Schüssel geben. Die anderen Zutaten dazugeben und gut miteinander vermengen.

Reichlich Öl in der Pfanne erhitzen.

Die Kartoffelmasse portionsweise hineingeben (ca. 2 gehäufte EL pro Reibekuchen) etwas platt drücken/glattstreichen und von beiden Seiten goldbraun und kross anbraten. Bei unserem Herd sind das ca. 3 Minuten von jeder Seite bei Stufe 4,5 von 9 (Induktionsherd). Auf ein Küchenpapier geben, damit überschüssiges Fett abtropfen kann. Möglichst schnell servieren, dann sind sie noch schön knusprig.

Dazu serviere ich selbstgemachtes Apfelmus.

Zutaten: 

  • 4 Äpfel (z.B. Elstar)
  • 2 TL Vanillezucker
  • Wasser

Die Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben. Vanillezucker und einen Schluck Wasser dazugeben. Aufkochen, bei kleiner Hitze 15-20 Minuten kochen. Gegebenfalls noch etwas fein stampfen. Man kann es auch durchpassieren, dann wird es feiner, aber das ist m.E. nicht nötig.

4 Gedanken zu “Kürbis-Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s