Resteverwertung – Auflauf mit Hackfleisch, Sauerkraut und Kartoffelpürree

Bei der Kälte zur Zeit kann man schon etwas deftiges vertragen. Heute gibt es Resteverwertung und ein typisches Winteressen, und lauter regionale und saisonale Produkte. Auch wenn man auf den ersten Blick meinen könnte, der Speiseplan ohne Gemüse aus fernen Ländern wäre langweilig, ich denke, das ist nicht so – und bunt kommt es auch ziemlich oft daher, wie z.B. bei Schon wieder bunt: Skrei auf Gemüsebett oder Einfach und lecker: Buntes Wurzelgemüse aus der Pfanne. Dieser Resteauflauf ist allerdings etwas farblos, aber uns hat’s sehr gut geschmeckt.

Man schichtet bei diesem Gericht eine Frikadellenmasse, darauf Sauerkraut und darauf Kartoffelpüree. Im Backofen wird es dann gegart. Ich hatte Kartoffelpüree und Sauerkraut übrig, musste nur die Hackfleischmasse machen und schon war’s fertig.

Und so geht’s:

Zutaten für zwei Personen (große Portionen):

  • Kartoffelpüree aus 450 g Kartoffeln (mehlig oder vorwiegend festkochend)
  • dafür benötigt man noch etwas Milch, Muskatnuss, Olivenöl
  • 200 g Sauerkraut
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Wacholderbeeren
  • 1 TL Kümmel
  • 200 g Hackfleisch (ich hatte Rind, gemischtes Hack geht natürlich auch)
  • 1 eingeweichtes Brötchen (ein trockenes Brötchen in Wasser oder Milch einweichen)
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel (fein gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
  • Senf, Salz, Pfeffer
  • Wenn vorhanden frische Kräuter wie Petersilie

 

Kartoffelpüree:

Die Kartoffeln schälen, klein schneiden und in etwas Wasser garen bis sie weich sind (ja nach Größe der Stücke 15-20 Minuten). Das Wasser abgießen und abdampfen lassen. Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken. Ca. 50-100 ml warme Milch dazugeben, ein Stück Butter, eine gute Prise Muskatnuss. Alles schön glatt rühren – fertig.

Auflauf aus Hackfleisch, Sauerkraut, Kartoffelpüree

Sauerkraut:

Das frische Sauerkraut in einen Topf geben (am Besten einen Emailletopf), Lorbeerblätter, Wachholderbeeren und Kümmel dazugeben. Etwas Wasser (nur so viel dass es nicht anbrennt). Kurz aufkochen und dann auf kleiner Flamme 15 Minuten köcheln.

Auflauf aus Hackfleisch, Sauerkraut, Kartoffelpüree

Hackfleischmasse:

Hackfleisch, das eingeweichte, gut ausgedrückte Brötchen, Zwiebel, Knoblauch, Gewürze, Ei gründlich vermengen. Das geht am Besten von Hand. So lange kneten, bis die Masse schön homogen ist.

Auflauf aus Hackfleisch, Sauerkraut, Kartoffelpüree

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen. Zuerst die Hackfleischmasse, dann das Sauerkraut (mit wenig Flüssigkeit) und zum Schluss das Kartoffelpüree darauf geben. Darauf ein paar Spritzer Olivenöl verteilen.

 

Bei 180 °C (Ober-/Untehitze) im Backofen ca. 30-40 Minuten backen, bis die Oberfläche schön goldgelb ist und es in der Form blubbert.

Wie gesagt, eine Augenweide war es nicht, aber geschmeckt hat’s lecker.

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Resteverwertung – Auflauf mit Hackfleisch, Sauerkraut und Kartoffelpürree

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s