Gnocci mit Tomaten und Kräutern

Wir werden zur Zeit ja von Tomaten förmlich überflutet. Aber immer nur Tomatensauce und Tomatensalat, das kann es ja auch nicht sein. Also gibt es diesmal ein Rezept, was ich schon seit vielen Jahren nicht mehr gemacht, aber endlich wieder hervorgekramt habe.

Ich mache ja auch die Gnocci selbst, aber wem das alles zu kompliziert bzw. zeitaufwändig ist, der kann natürlich gerne zu fertigen Gnocci greifen und nur die Sauce selbst machen. Das geht dann wirklich ruck-ruck.

Zutaten für 2 Personen:

Für die Gnocci

  • 450 g etwa gleich große, mehlige oder vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 Prise Muskat
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1 Eigelb
  • 40 g Hartweizengrieß (Semola di grano duro rimacinata, doppelt gemahlener Hartweizengrieß)
  • 10 g Mehl
  • 15 g Kartoffelstärke

Für die Sauce

  • 30 g Butter
  • 2 Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL gehackte frische Kräuter (Basilikum, Petersilie, Rucola – oder andere nach Geschmack)
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem

  • 20 g geriebener Käse (Parmesan, höhlengereifter Gruyère o.Ä.) zum Servieren
  • Semola di grano duro rimacinata; zum Bearbeiten
  • 1 kleiner Topf zum Kartoffeln kochen
  • 1 großer Topf (20 cm) für die Gnocchi
  • 1 große Pfanne (26-28 cm)

 

Zubereitung

Für die Gnocci

Die Kartoffeln mit Schale ca. 25 Minuten kochen. Sie sollten nicht zu weich sein. Wasser abgießen und 2-3 Minuten gut abdampfen lassen. Noch heiß schälen. Mit einer Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen.

Hartweizengrieß, Mehl, Speisestärke, Salz, Muskat, Eigelb dazugeben und alles mit der Hand gut vermengen. Es sollte nichts an den Händen kleben bleiben. Falls doch, noch etwas Harweizengrieß hinzugeben.

Den Teig vierteln. Die Teile jeweils zu ca. 2 cm dicken Rollen walzen. Dazu am besten die Arbeitsfläche mit Hartweizengrieß bestäuben und ggf. auch die Hände einmehlen. Bei meinen Gnocci war das nicht nötig, es blieb gar nichts kleben.

Die Teigrollen in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.

Mit Hilfe einer Gabel ein Muster in die Gnocci drücken, kann man aber auch weglassen. Es sieht aber schöner aus, und die Sauce wird besser aufgenommen. Bei meinen Gnocci sah das auch nicht so professionell aus, aber geschmeckt hat’s ja trotzdem 😉 .

Die Gnocci nun auf einem bemehlten Tuch oder Brett ausbreiten, so dass sie sich nicht berühren oder zusammenkleben. Sie sollten aber nicht zu lange liegen bleiben.

In einem großen Topf Wasser mit zum Kochen bringen. Salz hineingeben, umrühren, die Gnocci hineingeben und auf kleiner Stufe köcheln, bis sie oben schwimmen.

Mit der Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und in einer Schüssel mit Eiswasser abschrecken. Anschließend gut abtropfen lassen.

 

Für die Sauce

Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin glasig anschwitzen, bis sie weich sind. Das dauert sicher 5 Minuten. Knoblauch dazugeben, kurz anschwitzen. Tomatenwürfel dazugeben und höchstens eine Minute durchschwenken. Dann die Kräuter, ebenfalls nur kurz durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die abgetropften Gnocci in die Sauce geben, durchschwenken und sofort servieren. Mit Käse bestreut servieren.

Tipp:

Von der Reihenfolge her würde ich erstmal die Sauce vorbereiten, bevor ich mich an die Gnocci mache. Hier eine kleine Anleitung:

  1. Pellkartoffeln kochen (das dauert ca. 25 Minuten)
  2. Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Kräuter vorbereiten (das dauert ca. 15 Minuten, höchstens)
  3. Butter in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln anschwitzen, bis sie weich sind, beiseite stellen.
  4. Wasser in einem großen Topf aufstellen und zum Kochen bringen. Der Topf sollte so etwa halb bis höchstens 3/4 voll mit Wasser sein.
  5. Kartoffeln schälen und pressen, Kartoffelteig machen, Gnocchi formen
  6. Gnocci kochen, abschrecken
  7. Sauce fertig machen: Butter nochmals erhitzen, Tomaten und Kräuter dazu.
  8. Gnocci zur Sauce geben, durchschwenken
  9. Servieren

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gnocci mit Tomaten und Kräutern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s