Slow cooking: Beef and Stout Stew – oder Bierfleisch-Gulasch

Früher habe ich Gulasch so wie meine Oma gemacht, mit Rinderbrühe und Rotwein. Aber seit ich mal ein sogenanntes „Bierfleisch“ gegessen habe, bereite ich es meistens nur noch so zu. Ich kann euch nur wärmstens empfehlen, es mal auszuprobieren.

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 1 kg Gulasch (Rind oder Rind & Schwein, ich habe es mir beim Metzer würfeln lassen)
  • 600 g Zwiebeln, würfeln
  • 1-2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 4 Wachholderbeeren, angemörsert, gehackt
  • 1/2 TL Kümmel
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • Butterschmalz
  • 400-500 ml dunkles Bier

Ich hatte ein „Scottish Oat Stout“, aber es geht natürlich auch jedes andere dunkle Bier. Es sollte allerdings weniger hopfig sonder eher eine malzige Note haben. Ein Schwarzbier, Guinness oder ähnliches sollte auch funktionieren.

Butterschmalz im Bräter erhitzen, das Fleisch portionsweise anbraten. Das heißt, nicht zu viel Fleisch auf einmal in die Pfanne geben, sonst brät es nicht richtig sondern kocht. Und das möchte man ja vermeiden.

Die Zwiebeln ebenfalls anbraten bis sie schön braun sind (aber nicht schwarz 😉 ).

Das Fleisch dazugeben sowie die Gewürze, Bier auffüllen und 3-4 Stunden köcheln lassen. Am Besten schmeckt es, wenn es nochmal aufgewärmt wurde.

Je nachdem, welches Fleisch für das Gulasch verwendet wir, braucht es unterschiedlich lange, bis es zart ist. Also lieber etwas länger schmoren lassen, dann zergeht es förmlich auf der Zunge ❤ .

Bei uns gibt es dazu einfach Kartoffelpüree, manchmal auch Rotkraut oder Rosenkohl.

Habt ihr noch irgendwelche Tipps? Wie bereitet ihr euer Gulasch am liebsten zu?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s