Original Französische Crêpes – verführerisch süß

Im Französischunterricht an der Schule (damals – vor vielen Jahren) hatten wir eine Referendarin aus Frankreich – Florence. Von ihr stammt dieses Rezept.

Traditionell werden Crêpes auf einer sogenannten Crêpière gebacken (eine runde, gusseiserne Platte), so etwas habe ich nicht und ist auch nicht unbedingt nötig. Ich habe die Crêpes in einer Pfanne hergestellt. Das hat Florence damals auch so gemacht. Die Crêpes werden vielleicht nicht ganz so dünn, sind aber trotzdem lecker. Die Pfanne sollte aber unbedingt eine Antihaftbeschichtung haben. Ich nahm eine Pfanne mit dem Durchmesser 26 cm.

Zutaten für 6-7 Crêpes:

  • 2 Eier
  • 200 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 EL Rapsöl für den Teig
  • 1 Prise Salz
  • Öl zum Ausbacken

Für die Füllung:

  • Orangenmarmelade oder
  • Crème de caramel au beurre salé (die habe ich aus Frankreich, aber ich werde sie demnächst auch mal selbst herstellen – ich liebe diese Karamelcreme ❤ )

  • oder beliebige andere Füllungen wie Nuss-Nougat-Creme, Konfitüre, etc.

Die Zutaten für den Teig mit einem Schneebesen oder Mixer zu einem glatten Teig verrühren. Bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit hinzufügen – der Teig darf ruhig schön flüssig sein.

IMG_20160227_124521

Den Teig mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Backofen auf 50° C vorheizen und einen Teller hineingeben.

Etwas Öl in die Pfanne geben und z.B. mit einem Küchenpapier oder Pinsel verteilen. Muss nicht viel sein, denn die Pfanne ist ja beschichtet und die Crepes sollen nicht im Fett schwimmen. Die Pfanne erhitzen. Ich backe die Crêpes bei Stufe 7 von 9. Heiß, aber nicht zu heiß – wir wollen ja nicht, dass der Crêpe verbrennt…

Eine kleine Suppenkelle voll Teig in die heiße Pfanne geben. Dabei die Pfanne drehen und schwenken, sodass sich der Teig schön gleichmäßig und dünn auf dem Pfannenboden verteilt. Warten bis der Teig auf der Oberseite nicht mehr flüssig ist. Jetzt sollte er also auf der Unterseite hell- bis goldbraun sein, und das Wenden ist ein Kinderspiel. Entweder ihr habt’s drauf und macht das mit einem Schwung aus dem Handgelenk oder ihr geht wie ich  auf Nummer Sicher und nehmt den Pfannenwender 🙂 . Backen bis auch diese Seite leicht gebräunt ist. Fertig ist der erste Crêpe. Auf den Teller im Backofen geben und dann die weiteren Crêpes zubereiten.

IMG_20160227_132233

Nun die Crêpes füllen mit Crème Caramel oder Marmelade, oder was auch immer ihr mögt. Ein guter Teelöffel pro Crêpe reicht. Die Füllung verteilen, rollen oder falten, wenn ihr möchtet noch mit Puderzucker bestreuen und genießen. Bon appétit!

 

Tipp: Wer’s nicht süß mag, Crêpes lassen sich auch salzig füllen (z.B. mit Ratatouille), dann aber natürlich keinen Zucker in den Teig geben.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Original Französische Crêpes – verführerisch süß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s